Eine besondere Form der Gedenkkultur an die Opfer des Nationalsozialismus ist die Verlegung sogenannter Stolpersteine. Dabei handelt es sich um Gedenktafeln, die in den Gehweg vor ehemaligen Wohnorten der Ermordeten eingelassen werden. Das Projekt ist von dem Künstler Gunter Demnig initiiert. In bereits über 300 Orten in Deutschland sowie in Österreich, Ungarn und in den Niederlanden wurden seit 1992 Stolpersteine verlegt.
Für jeden dieser Steine wird eine Patenschaft vergeben, um Herstellungs-und Verlegungskosten zu decken. Der Utopia e.V. konnte durch das Sammeln von Spenden im November 2008 eine Patenschaft für Julius Berlowitz (Bergstraße 17 in Frankfurt (Oder)) übernehmen.

Stolpersteine für die Familie Berlowitz:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email



[link rel="favicon.ico" href="http://utopiaffo.blogsport.de/images/favicon.ico"]