Der Aktionsmonat Flüchtlingspolitik hatte im Mittelpunkt eine Ausstellung zum Thema „Flüchtlingsleben in Frankfurt (Oder)“, welche sich mit dem Lebensalltag von Migrant_innen, die in Frankfurt (Oder) leben, befasst. Das Kleist Forum in Frankfurt (Oder) diete dafür 2 Wochen als Ausstellungsort.
In der Ausstellung, welche im Vorfeld vom Utopia e.V. selbst konzipiert und realisiert wurde, werden verschiedene Aspekte des Lebens von Asylbewerber_innen beleuchtet. Dies geschieht über die Auseinandersetzung mit den Flüchtlingen selbst, den Institutionen, mit denen sie in Kontakt kommen (Ausländerbehörde, Abschiebegefängnis, Flüchtlingsberatungsstelle der Diakonie, Flüchtlingsrat), und mit der Gesellschaft, in der sie leben. Mit Hilfe von Interviews und Fotografien wird ihre Situation beschrieben. Ein dazugehöriger Audioguide bietet neben den Schautafeln einen tieferen Einblick in die Thematik.
Neben der Ausstellung fanden verschiedene Begleitveranstaltungen zum Thema Migrationspoliik statt, so etwa mit Dr. Tobias Piper und Marcus Reinert, die mit den Teilnehmer_innen über Abschiebung von Asylbewerber_innen und die Brandenburg Härtefallkommission sprachen. Die Leiterin des Flüchtlingsfrauenhauses in Halle berichtete von der Situation von Frauen und ihren Kindern, die in der BRD Asyl suchen. Weitere Filme rundeten den Aktionsmonat Flüchtlingspolitik ab.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Frankfurt (Oder) gefördert.

Plakat des „Aktionsmonats Flüchtlingspolitik“:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email



[link rel="favicon.ico" href="http://utopiaffo.blogsport.de/images/favicon.ico"]